Angedacht von Pastor Julien Fuchs

Nachricht 24. Oktober 2020

Brücken bauen für eine bessere Zukunft

Von Pastor Julien Fuchs, Leese

Erfolg ist maßgeblich von der Fähigkeit abhängig, Wissen in die Praxis umsetzen zu können. Doch das ist bekanntlich nicht leicht. Wir wissen beispielsweise: Wenn die Menschheit weiterhin die Umwelt verschmutzt, wird der Klimawandel sich umso schlimmer auswirken. Und dennoch: Eine globale Änderung der Lebensgewohnheiten fand bisher nicht statt. Noch zu Beginn dieses Jahres wies lautstark die Fridays-for-Future-Bewegung auf diesen Missstand hin. Und dann kam Corona in Deutschland an: Die Pandemie schaffte etwas, was vorher nicht gelang: Sie änderte unsere Lebensgewohnheiten. Und das Erstaunliche war: Beinahe alle in Deutschland hielten sich an die Anordnungen. Das Virus konnte in seine Schranken verwiesen werden. Nun im Oktober ist Corona wieder zurück. Dieses Comeback stürzt viele von uns in eine Situation der Anfechtung: Gerade das Leben einigermaßen zurückbekommen und nun wieder alles aufgeben? Selbst die Minister der Bundesländer sind in diesem Zwiespalt.

In dieser Situation muss ich an eine Aussage aus dem Jakusbrief des Neuen Testamtents denken. Im 1. Kapitel, Vers 22 heißt es: „Seid aber Täter des Worts und nicht Hörer allein.“  Der Verfasser des Briefes reagiert mit dieser Aufforderung auf die Anfechtung, die die ersten Christen hatten: Ihr Glaube und die Art der Lebensweise klaffte weit auseinander. Weil die übrige Gesellschaft ihren Glauben nicht teilte, fiel das den Christen gar nicht auf. Um so wichtiger die Ermahnung: Täter und nicht nur Hörer des Glaubens zu sein.

Ich denke, diese Ermahnung brauchen wir heute ebenso. Im Blick auf Corona heißt das: Die Anweisungen der Experten nicht nur zu vernehmen, sondern ihnen auch zu folgen. Im Blick auf den Klimawandel und der weltweiten Ausbeutung von Mensch und Natur: Nicht nur um die Lage zu wissen, sondern aktiv von der Politik, die die Spielregeln für das gesellschaftliche Leben vorgibt, Änderungen zu fordern. Für unser eigenes Leben: Auf unsere innere Stimme hören und das umzusetzen, was uns wirklich wichtig ist. In dem Moment, in dem wir in diesem Sinne von den „Hörern“ zu „Tätern“ werden, bauen wir Brücken in eine bessere Zukunft. Das ist der notwendige Weg zum Erfolg. Ich wünsche Ihnen viel Kraft dafür und wünsche Ihnen allen in diesen Zeiten von ganzem Herzen: Bleiben Sie bzw. werden Sie gesund!                             

Ihr

Julien Fuchs, Pastor aus Leese                                            

 

Kontakt

Pastor Julien Fuchs
Kirchplatz 6
31633 Leese
Tel.: 05761/2032
Mobil: +49 (0176) 86092575