Angedacht von Pastor Ingo Krause

Nachricht 15. Februar 2020

"Da blüht uns was …“

Von Pastor Ingo Krause, Warmsen

In unserem Kirchenkreis Stolzenau-Loccum kommt am heutigen Mittwoch die Kirchenkreissynode zusammen, um sich mit dem Jahresthema 2020 auseinanderzusetzen. Doppeldeutig formuliert lautet es : „Da blüht uns was….“ .

Mit Blick auf die Veränderungen unserer Umwelt kann das sowohl warnend als auch verheißungsvoll verstanden werden. Wir Menschen haben mit Beginn der industriellen Revolution vieles in die Wege geleitet, was sich noch auf die uns nachfolgenden Generationen auswirken wird. Seien es radioaktive Abfälle oder schädliche CO2-Emissionen, riesige Plastikstrudel im Pazifik oder aussterbende Tier- und Pflanzenarten. Darauf hinzuweisen und  nachhaltiges Verhalten einzufordern, soll eines der wichtigen Ziele dieses Jahresthemas sein.

Aber zugleich soll das Jahresthema darauf aufmerksam machen, dass wir durchaus staunend wahrnehmend dürfen, was uns alles in unserem natürlichem Umfeld blüht und gedeiht. 

Jesus nimmt in seiner Bergpredigt die Natur zum Gleichnis für die Fürsorge Gottes. Ausführlich redet er über Vögel und Blumen und zeigt seinen Zuhörern, dass diese von Gott gut ausgestattet werden, obwohl sie nicht arbeiten.

„Sorgt euch nicht, denn Gott sorgt für euch!“ lautet Jesu Botschaft. Natürlich gibt es die begründete Sorge, ob unsere Kinder und Kindeskinder noch die Voraussetzungen vorfinden werden, ein gutes Leben auf der Welt zu führen.

Aber Jesus setzt andere Schwerpunkte. Er sagt:

„Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit.“

Daher soll nicht die Sorge unser Tun und Lassen bestimmen. Vielmehr soll die Gerechtigkeit, die das Reich Gottes ausmacht, unser Ziel sein.

Wir sollen uns also nicht von der Sorge treiben lassen, sondern von der Aussicht anziehen lassen, dass es ganz anders sein kann, als es uns die Sorgen der Gegenwart einreden wollen.

Psychologen haben in einer Studie die Auswirkungen von positiven und negativen Anreizen untersucht. Sie teilten die Probanden in zwei Gruppen. Die einen bekamen eine Belohnung für jede gelöste Rätselaufgabe, die anderen erhielten einen Geldbetrag, von dem ihnen für jede falsche Lösung etwas abgezogen wurde. Dabei zeigte sich, dass die Gruppe derjenigen, die etwas zu verlieren hatten, erheblich mehr Zeit zur Lösung der Aufgaben brauchte.

„Da blüht uns was ….“ - das Jahresthema soll also nicht zum Angstmacher werden. Vielmehr soll es Mut machen, sich auf Gottes Fürsorge einzulassen und im Vertrauen auf seine Fürsorge Veränderungen in die Wege zu leiten. Denn wer Gott vertraut, bekommt einen anderen Blick auf die Welt. Die bedrohlichen Fakten bleiben zwar dieselben, aber unser Blick auf sie kann sich ändern. Nicht aus Angst, sondern im Vertrauen darauf, etwas zur Veränderung beitragen zu können, werden wir aktiv. Wir haben eine Vision, die  unser Handeln trägt. Beginnen wir also unser Verbraucherverhalten zu verändern, unsere Ernährung bewusster zu gestalten und unsere Grünflächen ökologisch vielfältiger zu bewirtschaften. Mit Gottes Segen wird es Blüten tragen.

Ihr

Ingo Krause, P.

 

Kontakt

Kontakt
Pastor Ingo Krause
Rotdornweg 22
31606 Warmsen
Tel.: 05767/223
Fax: 05767/7138