Angedacht von P. G. Schlake

Nachricht 15. Februar 2019

The busy girl – Barbie wird 60 Jahre alt

Von Pastor Gerhard Schlake, Steyerberg

Heute vor 60 Jahren wurde weltweit die erste Barbiepuppe verkauft und sie ist seit dem die am meistverkauften Spielzeugpuppen weltweit. So manche Kinderaugen beginnen zu leuchten und auch Erwachsene denken wehmütig zurück an ihre Kindertage, wenn sie den Na­men Barbie hören. Den Zeitgeist und Modetrend ganzer Generationen hat die Anziehpuppe geprägt. Zahllosen Mädchen dient sie bis heute als Lieblingsspielzeug.

 

Doch Barbie steht und stand auch sehr in der Kritik. Der erste Vorwurf: Barbie bediene ein althergebrachte weibliche Rollenklischees und ist somit die falsche Identifikationsfigur für Mädchen.

Allerdings nahm Barbie im Laufe ihres Daseins auch immer wieder die Rolle als Vorreiterin der rasanten beruflichen Entwicklung der Frau ein. Von der Paläontologin über die Astronautin und Präsidentin bis zur Lehrerin oder dem Rockstar reicht das Angebot. In mehr als 155 Berufen war und ist Barbie tätig, niemals allerdings als Pastorin oder Rabbinerin.

Ein zweiter Vorwurf Barbie gegenüber lautet sie vermittle ein falsches Schönheitsbild. Die Idealmaße, die Barbie verkörpert, sind sicher in der Realität undenkbar.

Schönheit ist auch in der Bibel ein Thema. Dort wird sie aber – anders als in heutiger Zeit - nicht zum Kult erhoben. Anders als bei Heidi Klums Topmodel heißt es im Buch der Sprüche: „Lieblich und schön sein ist nichts; eine Frau, die den Herrn fürchtet, soll man loben“ (Sprüche 30,31).

Damit bezeichnet die Bibel jemand als schön, wenn er Werte hat und danach auch lebt. Die Bewertung, ob jemand menschlich gesehen schön oder hässlich ist, hat nichts mit seinem Ansehen vor Gott zu tun. Gott beurteilt nicht mit seinen Augen das Äußerliche: „Der Mensch sieht, was vor Augen ist, der Herr aber sieht das Herz an.“ (1. Samuel 16,7). Gott sieht die inneren Werte eines Menschen und stellt sie höher.

Die Schönheit von Frauen wird in der Bibel aber auch positiv anerkannt, wenn König Salomo seine Sulamith lobt: „Du bist wunderbar schön, meine Freundin, und kein Makel ist an dir“ (Hoheslied 4,7).

Vielleicht taugt die immer jugendlich wirkende Barbie trotz des 60. Geburtstages bis zu ihrer Rente in einigen Jahren als gutes Vorbild für ein busy girl. Ihre Schönheit wird immer ein äu­ßeres Erscheinungsbild bleiben und äußere Schönheit ist bekannter weise vergänglich.

 

Ihr

 Gerhard Schlake, P.


Gerhard Schlake
Deblinghausen 142
31595 Steyerberg
Tel.: 05764/941175
Kirchenkreis:

Stolzenau-Loccum