30 Jahre Mauerfall - Gedenkgottesdienste in Stolzenau

Einen Blick zurück auf die Wende und einen Blick nach vorn werfen will der Kirchenkreis Stolzenau-Loccum, nachdem vor 30 Jahren die Berliner Mauer durchlässig wurde und die innerdeutsche Grenze aufging. Der zentrale Festgottesdienst in der St. Jacobi-Kirche Stolzenau beginnt 15.00 Uhr.

Als Zeitzeuge wird der Dresdner Pfarrer i.R. Gerald Hummel, der Vater des Kreiskantors André Hummel, mitwirken und sich von Pastor Dr. Joachim Diestelkamp zu der dramatischen Entwicklung vor und nach dem Mauerfall interviewen lassen. Das vorbereitete Interview tritt an die Stelle der Predigt.

Es erklingen zwei Chöre aus dem Oratorium „Der Messias“, das am 7. Dezember in Loccum aufgeführt werden soll, und zwar das berühmte „Halleluja“ und das „Amen“. Die Kreiskantorei Stolzenau und der Chor der Stiftskirche Loccum unter Leitung von Kreiskantor André Hummel geben so zugleich einen Vorgeschmack auf die Aufführung der Teile 1 und 3 des Oratoriums am Vorabend des 2. Adventsonntages.

Nach dem Gottesdienst sind die Teilnehmer zum Empfang in das "Haus der Kirche" nebenan eingeladen."

Event single img Bildquelle: pixelio/ Rainer Sturm

Wann