Angedacht von Pastor Ingo Krause

Nachricht 11. Juli 2020

Aufstehen !

Von Pastor Ingo Krause, Warmsen

"Stand up for love" – Mit diesem Spruch haben vor ungefähr einem Monat  Dienstleister aus der Hochzeitsbranche auf Demonstrationen in verschiedenen Großstädten auf ihre prekäre Wirtschaftslage aufmerksam gemacht. Viele von ihnen sind Selbstständige, die sich ihren Lebensunterhalt mit Angeboten für Floristik, Catering, Fotografie, Konditorei oder Musik anlässlich von Hochzeiten und anderen Feierlichkeiten verdienen. Durch die coronabedingten Einschränkungen sind sie in wirtschaftliche Not geraten. Die Vorstellung einer Hochzeitsfeier mit Gesichtsmasken, Abstandsregelungen und Tanzeinschränkungen ist für die meisten  Brautpaare nur ein Zerrbild von dem, was sie sich für den schönsten Tag im Leben gewünscht haben. Und so haben sich hunderte von Brautpaaren entschieden, ihre Hochzeit um ein Jahr zu verschieben. Für die betroffenen Dienstleister bedeutet das einen Verdienstausfall von geschätzt bis zu einer Milliarde Euro.

Mich haben die Bilder der phantasievoll gestalteten Demonstrationen darauf aufmerksam gemacht, wie umfassend sich die Schutzmaßnahmen der letzten Monate in unserer Gesellschaft auswirken. Und angesprochen hat mich insbesondere das Motto: „Stand up for love!“.

Zum einen benennt es, worum es  bei einer Hochzeit und auch sonst im Leben ankommt. Die Liebe! Und zum anderen hilft das Motto, sich aus der Erstarrung der vergangenen Monate zu lösen und wieder aktiv zu werden. Ich habe in diesem Sommer mit mehreren Paaren die Trauungen auf das nächste Jahr verschieben müssen.  Und deshalb bin ich  in diesen Tagen mit meinen Gedanken besonders bei all den Paaren, die jetzt nicht vor den Traualtar treten, sich aber im kleinen Rahmen im Standesamt das Ja-Wort geben. Die Liebe ist nicht abgesagt! Warum also nicht den ersten Schritt machen?

Stand up for love! Vor 15 Jahren wurde das Trio Destiny´s Child mit einem Lied bekannt, das genau diesen Titel hat. In ihm geht es um Kinder, die unter Armutsbedingungen leben müssen. „Wenn wir alle zusammen stehen, dieses eine mal,  wird niemand zurückgelassen werden!“ singen Beyonce und ihre Kolleginnen. Welch eine schöne Vision. Ein jeder kann dazu beitragen, sie zu verwirklichen.

Einfach mal aufstehen! Für die Kinder in unserer Gesellschaft, die unter Armutsbedingungen aufwachsen,  für die Geflüchteten, die auf den griechischen Inseln unter erbärmlichen Bedingungen interniert sind, für die unwürdigen Arbeitsbedingungen von vielen Saisonarbeitskräften, für artgerechte Tierhaltung, …. Keiner soll zurückgelassen werden.

Schon der Apostel Paulus wusste, dass es viel zu tun gibt. Am wichtigsten in allem Tun und Lassen war für ihn die Liebe. Er schreibt: „Denn die Liebe ist die größte unter ihnen.“ (1. Kor.13,13) Also: Stand up!

Ihr

Ingo Krause, P.

 

 

Kontakt

Kontakt
Pastor Ingo Krause
Rotdornweg 22
31606 Warmsen
Tel.: 05767/223
Fax: 05767/7138