Kunst im Schweinestall

27. Februar 2020

Atelier Schweinestall

Schnittmuster aus Packpapier an der Wäscheleine, in der Mitte des Raumes ein hoher Berg aus Yton-Steinen, in einer Ecke ein kleiner Tisch mit Kaffee und Tassen – hier lässt es sich künstlerisch gut arbeiten auf dem Klostergelände in Schinna. ‚Atelier Schweinestall‘, so haben die Damen der Kreisfrauen-AG im Kirchenkreis Stolzenau-Loccum unter der Leitung von Anke von Claer-Schaar liebevoll die Räumlichkeit genannt, die Ihnen Ute Heitmüller von der Stiftung Kloster Schinna dankenswerterweise für die Umsetzung ihres Kunstprojekts zur Verfügung gestellt hat. Unter dem Jahresthema des Kirchenkreises ‚Da blüht uns was‘ soll eine große Skulptur entstehen, die die gefährdete Erde  in den Blick nimmt. Eine Skulptur, die sich als Mahnmal gegen Umweltzerstörung, aber auch Rassismus, Terror und Gewalt versteht. Der größte Teil der Steine wurde von der Firma Drübber aus Stolzenau gespendet. Bauingenieur Jürgen Gehrking wird für das Fundament und die Statik sorgen. Im August ist die feierliche Einweihung geplant. Bis dahin wird noch viel gemeißelt, gehämmert und gehobelt im ‚Atelier Schweinestall‘.

 

Kontakt

Anke von Claer-Schaar
Raddestorf 50
31604 Raddestorf
Tel.: 05765/9412875